Startseite 
   Bestattungsvorsorge 
 
   Den Alltag regeln 
     Wichtig 
     Gesetzliche Krankenkasse 
     Witwen- und Witwerrente 
     Rente, Pension 
     Versicherung, 
 Lebensversicherung, 
 Sterbegeldversicherung 
     Bank, Postbank 
     Gericht, Notar,
 Arbeitgeber 
     Mietvertrag, Finanzamt 
     Versorgungsamt, 
 Gewerkschaft, Reichsbund 
 
   Wir über uns 
   Trauerbegleitung 
 
 
Nach dem Tod des Versicherten, kommt die Versicherungssumme einer Lebens- oder Sterbegeldversicherung zuzüglich Zinsen und Gewinnanteilen zur Auszahlung.

Ausnahme:
Bei Tod oder Selbsttötung innerhalb des ersten Jahres nach Versicherungsbeginn erfolgt keine oder nur eine erheblich minimierte Leistung durch die Versicherungsgesellschaften. In der Regel beantragen wir für die Angehörigen die Auszahlung der Versicherungssumme.

Um Ihnen diesen Service bieten zu können benötigen wir eine Vollmacht und die Versicherungspolicen im Original.

Alle weiteren noch bestehenden Versicherungen sollten Sie benachrichtigen. Hierzu reicht ein formloses Anschreiben unter Hinweis auf das bestehende Versicherungsverhältnis und Angabe der Versicherungsnummer. Hausratversicherungen sollten erst nach Auflösung der Wohnung gekündigt werden, denn sie zahlen im Leistungsfall auch nach dem Tod des Versicherungsnehmers.

Dem Kündigungsschreiben sollten Sie eine Sterbeurkunde beifügen. In den meisten Fällen reicht auch eine Fotokopie.