Startseite 
   Bestattungsvorsorge 
 
   Den Alltag regeln 
     Wichtig 
     Gesetzliche Krankenkasse 
     Witwen- und Witwerrente 
     Rente, Pension 
     Versicherung, 
 Lebensversicherung, 
 Sterbegeldversicherung 
     Bank, Postbank 
     Gericht, Notar,
 Arbeitgeber 
     Mietvertrag, Finanzamt 
     Versorgungsamt, 
 Gewerkschaft, Reichsbund 
 
   Wir über uns 
   Trauerbegleitung 
 
 
Da Erb- und Steuerrecht sehr umfangreich sind, und die Nachlassabwicklung in jedem Fall unterschiedlich sind, empfehlen wir Ihnen, sich an das Amtsgericht (Nachlassgericht) oder einen Notar Ihrer Wahl zu wenden. Dort wird man Ihnen hilfreich zur Seite stehen und das Notwendige in Ihrem Auftrag regeln.

Für die Eröffnung des Testaments und Beantragung eines Erbscheines ist das Amtsgericht (Nachlassabteilung) zuständig. Es wird dort eine Sterbeurkunde benötigt.

Bei Verstorbenen die in einem Beschäftigungsverhältnis gestanden haben informieren sie den Arbeitgeber. Auch dieser kann eine Sterbeurkunde benötigen.