Startseite 
   Bestattungsvorsorge 
 
   Der Sterbefall tritt ein 
     Der erste Schritt 
     Wie geht es weiter? 
     Abwicklung aller nötigen 
 Arbeiten 
     Die Formalitäten 
     Die Wahl der Bestattung 
     Die Erdbestattung 
     Die Feuerbestattung 
     Die Seebestattung 
     Halb- und Anonyme 
 Beisetzung 
 
   Den Alltag regeln 
   Wir über uns 
   Trauerbegleitung 
 
 
Die Beisetzung in einem Sarg ist die älteste Form der Bestattung. Die Art der Grabstätte kann von den Angehörigen frei gewählt werden. Es gibt Wahlgräber, Reihengräber oder anonyme Gräber unter dem grünen Rasen.

Wahlgräber sind in Größe und Lage auf dem Friedhof frei wählbar. Mit dem „Kauf“ des Grabes erhält der Angehörige das Nutzungsrecht für einen bestimmten Zeitraum, meist 25 Jahre. Nach Ablauf dieser Frist, kann das Grab nacherworben werden. Das Nutzungsrecht verlängert sich ebenfalls bei einer weiteren Belegung.

Das Reihengrab ist eine kostengünstigere Alternative, es besteht allerdings keine Wahlmöglichkeit bei der Lage des Grabes. Die Gräber werden der Reihenfolge nach belegt, ein Nacherwerb ist nicht möglich und die Ruhefrist beträgt ebenfalls 25 Jahre.