Startseite 
   Bestattungsvorsorge 
 
   Der Sterbefall tritt ein 
     Der erste Schritt 
     Wie geht es weiter? 
     Abwicklung aller nötigen 
 Arbeiten 
     Die Formalitäten 
     Die Wahl der Bestattung 
     Die Erdbestattung 
     Die Feuerbestattung 
     Die Seebestattung 
     Halb- und Anonyme 
 Beisetzung 
 
   Den Alltag regeln 
   Wir über uns 
   Trauerbegleitung 
 
 
Der Seebestattung geht immer eine Einäscherung voraus. Eine spezielle Urne, mit der die Asche des Verstorbenen gefüllt wird, wird dann nach seemännischem Brauch außerhalb der Dreimeilenzone in Nordsee, Ostsee, Atlantik oder Mittelmeer beigesetzt.

Auf Wunsch können Angehörige dieser Zeremonie beiwohnen, sie kann aber auch ohne Begleitung erfolgen.

In jedem Fall erhalten die Angehörigen einen Auszug aus dem Logbuch des Schiffes und eine Seekarte mit den Koordinaten des Beisetzungsortes.

Auch im Fall der Beisetzung auf See muss eine schriftliche Verfügung des Verstorbenen oder der nächsten Angehörigen vorliegen.

Eine Verschmutzung der Gewässer ist nicht zu befürchten, da sich die Urne nach einem gewissen Zeitraum auflöst und die Asche freigibt.